Romy

Romy

Romy litt bei seinem Besitzer unter Hufreheschüben und sollte aus diesem Grund zum Schlachter. Über einen Bekannten hörte Frau Koerver von dieser Geschichte und gab Romy 2006 hier ein Zuhause. Er benötigt ein auf ihn abgestimmtes Futter und darf nicht ins frische Gras. Ein Huforthopäde kümmert sich um die Bearbeitung der Hufe und so ist er beschwerdefrei.

Scroll to Top